Das Recht auf Umgang – Kontakt zu beiden Elternteilen

Auch wenn Eltern nicht mehr zusammen leben bleiben sie Eltern. Deshalb haben sie beide weiter die Verantwortung für ihr Kind und müssen den Kontakt zum Kind aufrechterhalten. Eltern sollen sich deshalb möglichst einigen, wie sie beide ihrem Kind wichtige Bezugsperson bleiben können. Es ist ihre Aufgabe, ihrem Kind den Kontakt zu dem anderen Elternteil zu ermöglichen – durch gemeinsame Treffen, Skype-Kontakte, Briefe oder Telefonate; auch, wenn Vater oder Mutter im Ausland leben.

Dies steht im Bürgerlichen Gesetzbuch im § 1684. Das Gesetz will Eltern darauf hinweisen, dass der Kontakt mit beiden Elternteilen für das Kind wichtig ist. Auch in der UN-Kinderrechtskonvention (Artikel 9) ist das Recht des Kindes auf Kontakt zu beiden Elternteilen festgelegt. Großeltern, Geschwister und andere Bezugspersonen haben ebenfalls ein Recht auf Umgang mit dem Kind, wenn der Kontakt dem Kind gut tut (§ 1685 Bürgerliches Gesetzbuch).


Verbindliche Vereinbarungen sind wichtigHilfe und Unterstützung bei der Umsetzung des UmgangsLebt ein Elternteil in einem anderen Land

Hilfe von Laura
 
 
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Durch die Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen