Die Beteiligung des Kindes im gerichtlichen Verfahren

Können Eltern sich über Sorgerecht oder Umgang nicht einigen, muss häufig der Richter, genauer: der Familienrichter entscheiden. Er oder sie versucht dann herauszufinden, wie eine Lösung im Sinne des Kindes aussehen kann. Das Gericht hört dabei nicht nur auf die Eltern, sondern möchte auch wissen, was das Kind denkt, was es von den Vorstellungen der Eltern hält und wie es ihm dabei geht. Denn schließlich betrifft die Entscheidung, die der Richter trifft, zu allererst das Kind.


Interessensvertretung des Kindes - Der Verfahrensbeistand

Anhörung des Kindes durch den Richter


Hilfe von Jule
 
 
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Durch die Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen